Die besten Orte Kitesurfen zu lernen

 

Es gibt nicht viele Dinge auf dieser Welt, die den gleichen Adrenalinstoß auslösen können wie das berauschende Erlebnis des Kitesurfens. Die Kraft des Windes zu nutzen, um über die Wasseroberfläche zu gleiten und sich in den Himmel ziehen zu lassen, ist mit keiner anderen Freizeitbeschäftigung vergleichbar.

Das geht natürlich nur, wenn man den richtigen Ort zum Kitesurfen findet. Fragst du dich, welches die besten Orte sind, um Kitesurfen zu lernen? Dieser Leitfaden hilft dir bei der Wahl deines nächsten Kitesurfing-Reiseziels, wenn du das Kitesurfen unter den besten Bedingungen lernen willst!!!

Was macht den perfekten Ort aus, um Kitesurfen zu lernen? Normalerweise ist eine reizvolle Mischung aus einem schönen Ort, traumhaften Stränden, flachem, ruhigem Wasser mit warmem Wetter und idealen Windbedingungen der ideale Ort für Anfänger.

In der Realität ist das jedoch nicht ganz so. Auch wenn einige der oben genannten Merkmale für eine schöne Umgebung sorgen und einige praktische Tipps zum Erlernen des Kitesurfens bieten, bedeutet das nicht, dass sie zum Erlernen des Kitesurfens notwendig sind.

Jeder Kitesurfing-Spot hat etwas andere Voraussetzungen. Es stimmt zwar, dass einige Orte für Anfänger besser geeignet sind als andere, aber die Wahrheit ist, dass fast jeder Ort Anfängern die Möglichkeit bietet, zu üben und ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Vergesst nicht, dass ihr, um ein völlig unabhängiger Fahrer zu werden, das Kitesurfen an einer Vielzahl von verschiedenen Orten lernen müsst, nicht nur an einem Spot.

Wie haben diesen Leitfaden erstellt, um dir die besten Orte zum Kitesurfen in der Welt zu zeigen, damit auch du als Anfänger diesen Extremsport lernen kannst!

 

DIE TOP ZEHN ORTE KITESURFEN ZU LERNEN

Hier listen wir euch die besten Orte auf für Kitesurf-Anfänger. Wir hoffen dieser Leitfaden hilft euch, den Ort zu wählen wo Kitesurfen lernen wollt.

1. Kalpitiya, Sri Lanka

 

Zwei Stunden nördlich von Colombo, an der Nordostküste Sri Lankas gelegen, ist Kalpitiya im Vergleich zu den anderen Stränden der Region nicht ganz so häufig von Touristen besucht. In Kalpitiya finden Sie zwar nicht das kristallklare Wasser, dafür aber den besten Wind zum Kitesurfen in Asien.

Die Lagune von Kapitiya wird durch eine lange Sandbank vom Indischen Ozean getrennt und ist ein idealer Ort für Anfänger, um das Kitesurfen zu erlernen. Die flache Lagune ist perfekt für Anfänger, die das Kitesurfen erlernen möchten. Wenn du jedoch eine größere Herausforderung suchst, um deine Surf-Fähigkeiten zu entwickeln, kannst du auf den Ozean wechseln, wo der auflandige Wind, das klare Wasser und die atemberaubenden Wellen deine Fähigkeiten bis an ihre Grenzen bringen werden.

Außerdem haben wir in Kalpitiya fast das ganze Jahr über Wind. Die Haupt-Kite-Saison ist von Mai bis September mit fast täglichem Wind von 18 bis 25 Knoten und von Dezember bis März, mit sehr konstanten Winden an den Nachmittagen von 14 bis 20 Knoten!

Neben der Lagune von Kalpitiya gibt es noch weitere sehr gute Spots zum Kiten lernen in Sri Lanka. Wirf einen Blick auf alle Kitesurfing-Spots, die du in Sri Lanka finden kannst.

 

 

 

2. El Gouna, Egypt

El Gouna ist ein Urlaubsort und wahrscheinlich einer der besten Spots der Welt, um Kitesurfen zu lernen. Die Bedingungen zum Kiten lernen sind perfekt: sehr gleichmäßiger Wind, flaches und seichtes Wasser.  Die Zonen für Anfänger sind abgegrenzt, was das Erlernen des Kitesurfens sehr erleichtert und man muss nicht auf andere Kites achten.

Die riesige Lagune, die durch ein Korallenriff geschützt ist, bietet spektakuläre Bedingungen für das Kitesurfen. Das Gebiet, in dem sich die Kitesurf-Schulen befinden, ist das Mangroovy-Gebiet. Um zu diesem Gebiet zu gelangen, musst du ein Tuk-Tuk nehmen, das 1 Euro pro Person kostet.

Du kannst nicht umsonst vor den Kitesurfing-Schulen surfen, da jede Schule ihren eigenen Strand hat. Auch wenn du bereits gute Kitefähigkeiten hast, zahlst du etwa 50 Euro / Woche für das Kiten in deinem Gebiet, wobei du die Ausrüstung und das Rettungsboot abgeben musst. Wenn du zum Ende des Mangroovy Strandes gehst, kannst du kiten, ohne zu bezahlen.

Ein Problem beim Kitesurfen in El Gouna im Sommer sind die Gezeiten. Bei Ebbe könnte das Wasser zu flach für ein sicheres Üben sein.

 

 

 

3. Dahkla – Morocco

Etwa 20 bis 30 Autominuten von der Stadt Dakhla entfernt befindet sich eine riesige Lagune mit unvergleichlichen Bedingungen zum Windsurfen oder Kitesurfen: eine Menge flaches, hindernisfreies Wasser. Sie ist ideal für Anfänger oder diejenigen, die neue Manöver lernen wollen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Spots, einige davon mit Wellen, außerhalb der Lagune.

Das Wüstenklima bietet praktisch das ganze Jahr über gute Temperaturen und zuverlässige Winde mit einer konstanten Stärke von 4-6 in den Wintermonaten und sogar 7-8 in den Sommermonaten. Und das alles in einem spektakulären, noch unberührten Naturgebiet, ideal, um von der Welt abzuschalten.

Diese Lagune ist ein unschlagbarer Ort, um Kitesurfen zu lernen, Manöver zu üben oder einfach nur zu fahren. Das flache Wasser ist sicher und die unberührte Umgebung macht den Wind sehr konstant.

Diejenigen, die mehr Erfahrung haben und Wellen wollen, können zu anderen nahe gelegenen Orten wechseln, die der Atlantik bietet.

 

 

 

4. Le Morne – Mauritius

Le Morne ist einer der beliebtesten Orte auf Mauritius und weltweit bekannt. Der berühmte Berg von Brabant schafft einen Turbineneffekt, der den Wind intensiviert und wenn andere Spots nicht funktionieren, hat man hier immer Wind. Le Morne Kite Beach hat eine breite Lagune mit den perfekten Bedingungen für Anfänger und kleine Wellen für diejenigen, die Fortschritte im Wellenreiten machen wollen!

 

5. Cumbuco, Brazil

 

Die Region Cumbuco im Nordosten des Landes ist als Brasiliens Hauptstadt des Kitesurfens bekannt. Hier herrschen zu allen vier Jahreszeiten schräg auflandige Winde und viel Sonnenschein. Die flache, flache Lagune in Küstennähe ist perfekt für Surfanfänger, während die kabbeligen Gewässer weiter draußen selbst die talentiertesten Surfer an ihre Grenzen bringen können.

Die Lagune von Cuipe ist bekannt als der beliebteste Kitesurfing-Spot in Cumbuco. Der südliche Teil der Lagune ist den Anfängern vorbehalten, während im Norden der Lagune die fortgeschrittenen Surfer ihr Können perfektionieren können. Es ist am besten, die Lagune entweder früh am Morgen oder am späten Nachmittag aufzusuchen, da es dann ruhiger ist. Der Wind in den Abendstunden nimmt tendenziell ab, was entspannten Surfsessions bei Sonnenuntergang ermöglicht.

 

 

6. Boracay, Philippines

 

Boracay ist bekannt als Südostasiens Hotspot für Anfänger, die Kitesurfen lernen wollen. Boracay auf den Philippinen ist bekannt für sein tropisches Klima, sein ruhiges, klares Wasser und seine strahlend weißen Strände. Dies ist wirklich ein fantastisches Reiseziel für Anfänger, die ihre Fähigkeiten verbessern und gleichzeitig entspannen wollen.

Der zentrale Kitespot auf der Insel ist der Bulabog Beach. Diese wunderschöne Lagune bietet ruhiges und gleichmäßiges Wasser, das ideale Bedingungen für Anfänger bietet. Für diejenigen, die starke Winde suchen, ist es am besten, morgens zu fahren, da es dann ruhiger und weniger voll auf dem Wasser ist. Die beste Jahreszeit zum Kitesurfen in dieser Region ist zwischen November und Mai, zur Trockenzeit.

 

 

7. Sansibar, Tanzania

 

Sansibar ist eine Inselgruppe, die 40 km vor der Ostküste Tansanias im Indischen Ozean liegt. Sie besteht aus der Insel Sansibar selbst, der Insel Pemba und anderen kleinen Inseln. Die Insel Sansibar hat eine Länge von 90 km und ist an ihrer breitesten Stelle 30 km lang. Sie ist eine beeindruckende Insel mit weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser, die sie zu einem perfekten Urlaubsort zum Entspannen machen.

In den letzten Jahren ist Sansibar dank der konstanten Winde, die am PAJE-Strand im Südosten der Insel herrschen, bei Kitesurfern sehr beliebt geworden. Darüber hinaus ist die Wassertemperatur um 27 ° C, so dass ein Lycra zum Schutz vor der Sonne ist ausreichend. Die Monate Dezember bis März und Juli bis September sind die zuverlässigsten in Bezug auf die Anwesenheit des Windes. Jede Saison hat einen anderen Wind:

Von Juni bis September überwiegt der als Kusini bekannte Seitenwind, der mit durchschnittlich 15 bis 20 Knoten aus dem Süden weht. In den Abendstunden nimmt er aufgrund des thermischen Effekts manchmal noch etwas mehr zu.
Von Dezember bis Februar ist der Kaskazi-Wind vorherrschend, der zwischen 15 und 20 Knoten bläst, wobei die Richtung stärker wechselt.
Die Strände sind dank des flachen Wassers und der seichten Lagunen sowohl für Anfänger als auch für Experten ideal. Darüber hinaus kann man hier auch anderen Aktivitäten wie Tauchen oder Angeln nachgehen.

 

 

8. Essaouira, Morocco

 

Kitesurfen in Marokko scheint ein Ziel für fast jeden Surfer zu sein. Essaouira liegt an der Atlantikseite Marokkos und ist als weltberühmter Fischereihafen bekannt, aber auch ein Hotspot für Anfänger, die das Kitesurfen lernen. Mit der Entwicklung der Stadt in den letzten Jahren hat sie sich modernisiert, ohne dabei den Charme der historischen Stadt zu verlieren.

Die Insel Mogadischu schützt die Bucht in erster Linie vor starken Winden; dennoch finden einige starke Winde ihren Weg an den Strand. Der weitläufige Strand ist der perfekte Ort für Anfänger, um den Einstieg zu lernen. Die langen, ruhigen Wellen sind ideal für Anfänger oder solche, die ihre Fähigkeiten verbessern wollen.

Die beste Reisezeit ist zwischen April und Oktober, vor allem in den Sommermonaten.

 

9. Tarifa, Spain

 

Zweifellos der beste Ort zum Kitesurfen in Europa. Tarifa liegt an der Südspitze Spaniens und ist mit beständigen Winden, einem warmen Klima und einer lebendigen Kultur- und Unterhaltungsszene ausgestattet. Tarifa ist nicht der perfekte Ort, um das Kitesurfen zu erlernen, wenn du ein 100-prozentiger Anfänger bist, aber es ist ein guter Ort, wenn du schon etwas Erfahrung hast und deine Fähigkeiten ausbauen möchtest.

Tarifa hat den Spitznamen „Windhauptstadt Europas“ aufgrund der 300 Sonnentage und des Windes, den es erhält, und verfügt über einige starke Winde, die von den Einheimischen „Levante“ genannt werden. Dieser „Levante“ kommt von Gibraltar und ist am häufigsten zwischen Juli und Oktober anzutreffen, was perfekte Bedingungen sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Surfer schafft.

Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass diese Strände in den Sommermonaten sehr überfüllt sein können. Wenn du dem großen Andrang aus dem Weg gehen willst, ist die beste Zeit des Jahres zwischen April und Juni sowie September und November.

 

10. Cabarete, Dominican Republic

 

Zu guter Letzt sei noch der längste und windigste Strand der Dominikanischen Republik genannt. Das flache, türkisfarbene Wasser bietet Anfängern den perfekten Rahmen, um das Surfen zu lernen.

In dieser Region wird das Kitesurfen hauptsächlich an zwei Stränden praktiziert, der Cabarete Bay und dem Cabarete Kite Beach. Sie sind durch ein langes Riff geschützt und liegen nur 15 Minuten voneinander entfernt am Hauptstrand. Am Cabarete Kite Beach sollten sich Anfänger in Ufernähe aufhalten, wo es mehr als genug Platz für Surfer gibt. Wenn du die Grundlagen beherrschst, kannst du dich bei stärkerem und kräftigerem Wind weiter an Land begeben, um deine Fähigkeiten zu verbessern.

Die beste Reisezeit sind die Sommermonate zwischen Juni und August, denn dann herrscht ein warmes, tropisches Klima.

 

Hast du dich in entschieden an welchem Ort du Kitesurfen lernen willst oder noch nicht?

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es keinen besten Ort gibt, um Kitesurfen zu lernen. Es gibt verschiedene Strände auf der ganzen Welt, die optimale Bedingungen zum Lernen bieten.

Viele Anfänger denken, dass sie exotische Strände, weißen Sand und ruhiges, klares Wasser brauchen, um das Kitesurfen zu lernen. Das zwingt sie nur dazu, es aufzuschieben und zu warten, bis sie sich ein Flugticket um die halbe Welt leisten können. Die Wahrheit ist, je früher du Unterricht nimmst, desto früher wirst du Kitesurfen lernen.

Wir können dir nicht sagen, wo der beste Ort ist, um Kitesurfen zu lernen. Was wir dir aber sagen können, ist, wann der beste Zeitpunkt zum Lernen ist. Und dieser Zeitpunkt ist jetzt, oder zumindest so schnell wie möglich.

Vielen Dank fürs Lesen! Und wir wünschen euch viel Erfolg!

 

Contact us